Gut Uehrde

Historie

Das Gut des kleinen Stadtdorfes Uehrde, ehemals im Besitz der Stadt Osterode am Harz, wird heute in der vierten Generation von unserer Familie bewirtschaftet und wurde vor hundert Jahren von ihr erworben.

Damals arbeiteten hier auf ca. 200 ha Fläche ca. 25 Männer und Frauen mit 7 Pferdegespannen. Heute ist Gut Uehrde ein moderner Betrieb mit drei angestellten Mitarbeitern und einem Lehrling und bewirtschaftet etwa 220 ha landwirtschaftliche Nutzfläche.

2001 erfolgte die Umstellung auf Gut Uehrde von konventionellem zu ökologischem Landbau.

Die landwirtschaftlichen Bereiche umfassen Ackerbau und Viehzucht. Die Vermarktung erfolgt überregional durch die Bioland Markt GmbH & Co. KG, sowie regional über unseren Hofladen.

Ökologische Landwirtschaft

Mit dem Aufbau unseres zweiten Betriebes in Rotha/Sangerhausen begann unser Einstieg in die ökologische Landwirtschaft. Von 2001 bis 2003 erfolgte die Umstellung vom konventionellen zum ökologischen Wirtschaften auf Gut Uehrde.

Immer wiederkehrende Lebensmittelskandale im Bereich der Getreideproduktion und der Tierhaltung bzw. Fleischproduktion bestärkten uns darin, uns richtig entschieden zu haben.

Wir möchten im Einklang mit der Natur leben und leben lassen, um so Lebensmittel von hoher Qualität produzieren zu können.
An Stelle des Ausbringens von Pflanzenschutzmittel wird bei uns der Boden mehrmals gestriegelt, um Unkräuter zu entfernen. Außerdem findet ein häufiger Fruchtwechsel statt, um Pflanzenkrankheiten zu vermeiden.

Um den für die Pflanzen nötigen Stickstoff im Boden anzusammeln, werden Leguminosen angebaut und organische Substanzen durch Ausbringung von Tiermist und Einarbeiten des Grünaufwuchses dem Boden zugeführt.

Die Tiere werden artgerecht in großzügigen Ställen und auf weitläufigen Weiden oder Gehegen gehalten. Durch niedrigen Besatz, viel Bewegung und ausgewogenes Futter ist keine Zugabe von Leistungsförderern und Medikamenten nötig.

Für den Verkauf unserer Produkte (Getreide, Kartoffeln, Fleisch) bemühen wir uns um regionale Absatzwege.

Ökologische Landwirtschaft trägt zur Artenvielfalt bei, da sie vielen Kleintieren und Pflanzen Lebensraum bietet. Sie ist eine Investition in die Zukunft.

Seit 2001 sind beide Betriebe Mitglied bei Bioland. Sie werden von Grünstempel zertifiziert.

Betrieb

Angebaut werden auf unseren Flächen Weizen, Roggen und Gerste, Ackerbohnen, Erbsen und Kartoffeln. In Bereich Geflügelzucht können wir mit Gänse und Enten zu Weihnachten aufwarten. Auch aus dem Bereich Wild können wir Ihnen Rotwild aus Gehegehaltung, Damwild und Schwarzwild anbieten.

Diese Seite ist hier zu Hause: https://www.bioland-markt.de/vieh-und-fleisch/dr-lothar-oberlaender/gut-uehrde.html